Santander Consumer Bank
Freitag, 3. Juli 2009

Der Ursprung der Santander Bank reicht bis zur Gründung der Curt Biechle KG im Jahr 1957 zurück. Elf Jahre später wandelte man die Unternehmensform in eine Aktiengesellschaft um und erhielt den Namen Bankhaus Centrale Credit AG. 1987 wurde sie an die spanische Santander Bank verkauft. Zeitweise waren fünfzig Prozent der Aktien in den Händen der Royal Bank of Scotland. Die heute gebräuchliche Bezeichnung Santander Consumer Bank erhielt sie 2006. Seit Mitte 2008 arbeitet man im Bereich der Kredite mit der Royal Bank of Scotland zusammen. Die Santander Bank beschäftigt derzeit knapp 2.000 Mitarbeiter in Filialen in allen größeren Städten. Die Santander Consumer Bank bietet ihren Kunden alle Leistungen einer Vollbank an, die von der Bereitstellung eines Girokontos, der Ausgabe von Kreditkarten über Sparanlagen und Versicherungen bis hin zu verschiedenen Fonds reichen. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt bei der Santander Consumer Bank bei der Vergabe von Finanzierungen für den Erwerb von Konsumgütern. Dabei hat man ein Kooperationskonzept entwickelt, das es dem Kunden erlaubt, seinen Kreditantrag unmittelbar beim Händler stellen zu können. Im Internet kann man auf direktem Weg einen ebenso schnellen Zugang zu den Konsumkrediten bekommen. Zum derzeit beliebtesten Produkt hat sich der BestCredit entwickelt, bei dem der festgelegte Zinssatz nicht auf die individuelle Bonität des einzelnen Kunden abgestellt wird.


Adresse:

Santander Consumer Bank

Santander Consumer Bank AG
Santander Platz 1
41061 Mönchengladbach


Weitere Anbieter finden:

Ratenkredite vergleichen


 

Ähnliche Artikel

Zufallsartikel

Newsflashes - Newsflash
Regierung streitet über Angleichung der Ost Renten an West niveau
Administrator - Donnerstag, 25. September 2008
Bundesregierung will Ost Renten an West Niveau angleichen 24.09.08 Die Bundesregierung diskutiert darum noch im Jahre 2009 eine Angleichung der Ostdeutschen Renten an die Höhe der westdeutschen Renten zu beschliessen.
Versicherungen - Risikoversicherungen
Berufsunfähigkeitsversicherung - aktuelle Tips zum Abschluss
Administrator - Sonntag, 28. Juli 2013
Darauf sollten Sie beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten Das Schlimmste, was einem Arbeitnehmer passieren kann, ist eine schwere Erkrankung, die zu einer Berufsunfähigkeit führt, wodurch ein finanzieller Verlust des monatlichen Einkommens unvermeidbar wird. Der Einkommensausfall lässt sich durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) absichern. Die Allerdings nicht jeder erhält eine solche Versicherungspolice. ...