private Rentenversicherung - unflexibel, teuer wenig Rendite
Dienstag, 6. Mai 2008

Private Rentenversicherung - Vorsorge mit Sicherheit

Die private Rentenversicherung ist die beliebsteste Form der private Altersvorsorge in Deutschland. Diese Versicherung ist der Lebensversicherung gleich. Der Unterschied ist lediglich, das bei Vertragsende das angesparten Kapital inkl. der Zinsen nicht als Einmalzahlung ausbezahlt wird, sondern als regelmässige Rente an den Sparer überwiesen wird.


Eine Privatrentenversicherung bietet vor allem einen Vorteil: Garantierte Verzinsung (bei Neuverträgen derzeit 2,25%). Ansonsten kann sich diese Art der Altersvorsorge nicht überwiegend mit Vorteilen schmücken.

Die Kosten einer solchen Versicherung sind sehr hoch. Die Vertragsbedingungen sind mit die unflexibelsten die es gibt. Möchte der Sparer z.B. eine Beitragsstundung (z.B: wegen Einkommensverlust) veranlassen, so ist dies zwar meistens möglich. Jedoch müssen die gestundeten Beiträge inkl. Zinsen wieder zurückbezahlt werden.


Ähnlich Schlecht sieht es aus, wenn der Versicherte aus dem Vertrag aussteigen will. Im schlimmsten Fall kann es sogar passieren das der Kündigende weniger zurückbezahlt bekommt als er einbezahlt hat. Hier gilt die Devise: je früher man kündigt umso mehr Verlust macht man als Sparer.


Wer sich in eine private Rentenversicherung verguckt hat, dem wird nahegelegt eine Riester Rentenversicherung ins Auge zu fassen. Diese ist der privaten Rentenversicherung identisch, man erhält aber noch die Riester Zulagen zusätzlich.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 28. September 2008 )
 

Zufallsartikel

Versicherungen - News und Infos
Wichtige Versicherungen für Arbeitnehmer
Administrator - Sonntag, 28. Juli 2013
Welche Versicherung sollte man als Arbeitnehmer abschließen? Jeder Arbeitnehmer muss in Deutschland krankenversichert sein und in die Arbeitslosenversicherung sowie in die Rentenkasse einzahlen. Doch mit diesen Versicherungen sind längst nicht alle Risiken abgesichert. So ist für jeden Arbeitnehmer eine Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit und eine private Haftpflichtversicherung unabdingbar. ...
Finanzen - Allgemein
Gerichtskosten finanzieren mittels Prozesskostenfinanzierung
Administrator - Samstag, 26. Oktober 2013
Prozessfinanzierung Die Prozessfinanzierung ist eine juristische Dienstleistung, die 1998 erstmalig in der Bundesrepublik Deutschland als Foris Prozessfinanzierung (http://foris-prozessfinanzierung.de/) von der Foris AG angeboten wurde. Die Foris Prozessfinanzierung wird inzwischen von verschiedenen anderen Rechtsschutzversicherern angeboten.