Neues BAV Modell von condor
Montag, 14. September 2009

Condor bietet neues bAV-Modell

Nach der Finanzmarktkrise wünschen sich die Kunden vermehrt sichere Anlageprodukte. Das gilt nicht nur bei der Sparanlage sondern auch für die Altersvorsorge. Jetzt hat als weiterer Anbieter die Condor Versicherungsgruppe mit der bAV-Invest-Rente ein neues Produkt im Bereich der Betrieblichen Altersvorsorge (bAV) geschaffen, bei dem auf Sicherheit und gleichzeitige Renditen geachtet werden soll. Zusätzlich ist bei diesem Produkt auf Wunsch auch eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung inklusive.


Das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov Psychonomics führte im Auftrag der Versicherungskammer Bayern eine repräsentative Befragung an 1250 Bundesbürgern zwischen 18 und 65 Jahre durch.


Im Ergebnis zeigte sich, dass seit der Finanzmarktkrise bei der Geldanlage sicheren Anlageformen mit Garantien der Vorzug vor Rendite lastigen Produkten gegeben wird. So wünschen sich 84 Prozent der in der Studie "Altersvorsorge in der Finanzmarktkrise" Befragten eine Zinsgarantie der Produkte ihrer Altersvorsorge. Auf eine hohe Rendite soll es der Studie zufolge inzwischen nur noch jedem fünften Bürger ankommen.


Eine weitere Erkenntnis, die aus der Altersvorsorge Studie gewonnen werden konnte, war die Vorliebe der Bundesbürger für klassische Formen der Altersvorsorge, wie beispielsweise Immobilien oder Rentenversicherungen. Laut Versicherungsvorstand der Versicherungskammer Bayern, Dr. Franz Kühnel, sollen diese aber neben ihrer Sicherheit und der garantierten Verzinsung auch eine gewisse Flexibilität gewährleisten.


Diesen Anforderungen will die Condor Versicherungsgruppe mit ihrer bAV-Invest-Rente gerecht werden. Sie kombiniert mit der freien Fondsanlage, dem Sicherungsvermögen und dem Wertsicherungsfonds drei Investmentformen, die gleichzeitig sicher und renditestark sein sollen. Dabei wird den Angaben des Vorstands der Condor, Claus Scharfenberg, zufolge ein monatliche Umschichtung des Guthabens vorgenommen. Diese soll über die Absicherung der Garantien die Renditechancen der freien Fonds optimal ausnutzen.


Daneben gibt es bei der bAV-Invest-Rente eine Kombination, die den Kunden das Produkt schmackhaft machen könnte: Die optionale Zusatzversicherung der Berufsunfähigkeit (BUZ). Sie soll im Fall einer Berufsunfähigkeit dafür sorgen, dass die bAV weitergeführt wird. Zur Kombination von bAV und BUZ erklärt die Versicherung, dass diese das hohe Bedürfnis der Arbeitnehmer an Sicherheit erfüllen können.


 
< zurück   weiter >

Ähnliche Artikel

Zufallsartikel

Newsflashes - Newsflash
Handeln gegen hohe Steuern: zweites Depot Eröffnen
Administrator - Samstag, 25. Oktober 2008
Zweitdepot – Wie Fondssparer die Abgeltungssteuer umgehen Für ab dem 01.01.2009 gekaufte Wertpapiere müssen Zinsen, Ausschüttungen und Kursgewinne die man mit Fonds macht pauschal mit 25% Abgeltungssteuer versteuert werden. Evt. kommen noch Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer hinzu. Macht insgesamt eine Abgabenlast von 28% aller Gewinne. Ein Zweitdepot kann Renditevorteile bringen.
Newsflashes - Newsflash
Restschuldversicherung - Das unnötiges Übel bei Ratenkrediten
Administrator - Samstag, 10. Mai 2008
Restschuldversicherung bei Kleinkrediten Die Restschuldversicherung ist eine Versicherung die Einspringt wenn ein Kreditnehmer Aufgrund eines Unfalls oder ähnlichem seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Es handelt sich hierbei also um eine Risikolebensversicherung. Passiert dem Kreditnehmer etwas, so springt die Versicheurng ein und bezahlt den Kredit. Eigentlich eine Klasse ...