Maxxkredit
Freitag, 3. Juli 2009

Stefan und Dan Meye beschäftigen sich bereits seit mehr als zehn Jahren mit der Vermittlung von Krediten. Das Angebot reicht von A wie Autofinanzierung bis Z wie Zwischenfinanzierungen. Bei Maxxkredit hat man die Wahl, ob man einen Kredit mit oder ohne Schufa haben möchte. Die Angebote werden jeweils auf die individuelle Situation zugeschnitten erstellt. Deshalb findet man bei Maxxkredit auch keine pauschalen Angaben über die zu erwartenden Zinsen. Allerdings bekommt man zugesichert, dass die Kreditanfrage über das Internet oder via Hotline unverbindlich und kostenfrei ist.

Bei Maxxkredit handelt es sich um einen Dienstleister, der zwischen den potentiellen Kreditkunden und den Banken vermittelt. Für diese Leistung bekommt er im Erfolgsfall eine Abschlussprovision. Diese bekommt er von der Bank, mit der der Kreditvertrag zustande kommt. Als Kunde braucht man keine Sorgen zu haben, dass dies den zu erlangenden Kredit verteuern würde, denn die Abschlussgebühren fallen immer an, egal ob man den Kreditvertrag über einen Finanzmakler oder direkt bei einer Bank bekommt. Die Kredite werden neben den abhängig Beschäftigten sowohl für Studenten, als auch für Rentner und Selbstständige vermittelt. Dabei kann man davon profitieren, dass Maxxkredit auf Grund der intensiven Zusammenarbeit mit vielen Partnerbanken für seine Kunden in vielen Fällen besonders günstige Konditionen aushandeln kann.


Adresse:

Maxxkredit

Maxxkredit GbR
W.-Feuerherdt-Straße 15
06844 Dessau


Weitere Anbieter im Vergleich:

Zinsvergleich für Darlehen


 

Ähnliche Artikel

Zufallsartikel

Newsflashes - Newsflash
Frauen in Führungspositionen wenig vertreten
Administrator - Samstag, 29. November 2008
Führungspositionen sind noch immer wenig Frauen vertreten. Trotz Bildungsoffensive und Änderungsprozessen der letzten Jahre sind unter Strich kaum Frauen in Managementpositionen zu finden.
Newsflashes - Newsflash
Handeln gegen hohe Steuern: zweites Depot Eröffnen
Administrator - Samstag, 25. Oktober 2008
Zweitdepot – Wie Fondssparer die Abgeltungssteuer umgehen Für ab dem 01.01.2009 gekaufte Wertpapiere müssen Zinsen, Ausschüttungen und Kursgewinne die man mit Fonds macht pauschal mit 25% Abgeltungssteuer versteuert werden. Evt. kommen noch Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer hinzu. Macht insgesamt eine Abgabenlast von 28% aller Gewinne. Ein Zweitdepot kann Renditevorteile bringen.