Investmentfonds Rating - Lipper Leaders
Sonntag, 28. September 2008

Lipper Leaders Fonds Rating

Hinter diesem Rating-System verbirgt sich das Unternehmen Lipper, das seit mehr als 30 Jahren Fondsanalysen durchführt. Hinter Lipper steht als Gesellschaft die internationale Nachrichtenagentur Reuters. Auf allen Börsenparketten der Welt ist Lipper tätig und bewertet dabei mehr als 80.000 Fonds. Das Rating von Lipper Leaders zeichnet sich dadurch aus, dass es die vier verschiedenen Kriterien Gesamtertrag, Konsistenter Ertrag, Kapitalerhalt und Kosten direkt darstellt und unabhängig voneinander bewertet. Die Bewertung erfolgt in den Kategorien 1 – 5. In der untersten Kategorie finden sich die Fonds wieder, die bei dem jeweiligen Kriterium zu den 20 Prozent gehören, die am schlechtesten abschneiden. Kategorie 5 beinhaltet die 20 Prozent, die im jeweiligen Kriterium vor allen anderen Fonds liegen. Sie erhalten das Rating „Lipper Leader“ für das entsprechende Kriterium. So können Anleger und Berater den ihrem Anlageziel entsprechenden Investmentfonds schnell auswählen. Die Anlageprodukte werden für einen Zeitraum von drei, fünf, und zehn Jahren analysiert.


Das erste Kriterium ist der Gesamtertrag. Hier wird die historische Werteentwicklung des Fonds im Verhältnis zu anderen Fonds der gleichen Anlagekategorie beurteilt. Das eingegangene Risiko spielt bei dieser Bewertung keine Rolle.


Das Kriterium des konsistenten Ertrags erfasst zusätzlich das eingegangene Risiko. Der Ertrag wird zum Risiko ins Verhältnis gesetzt, das Ergebnis wird mit den konsistenten Erträgen der anderen Fonds in der gleichen Anlagekategorie verglichen.


Das dritte geprüfte Kriterium ist der Kapitalerhalt. Hier wird nicht in Anlagekategorien sondern in Anlageklassen (Aktien, Anleihen, etc.) verglichen. Gegenstand der Betrachtung ist die Verlustmeidung in den letzten drei, fünf oder zehn Jahren. Diese wird anhand der negativen monatlichen Erträge berechnet, die sich durch marktübliche Schwankungen ergeben.


Das Kriterium Kosten fasst schließlich all jene Kosten zusammen, die bei der Investition und Verwaltung einzelner Fonds anfallen. Das Rating entsteht hierbei nach dem Vergleich aller Fonds. So bietet das Rating-System von Lipper für jeden Fonds genau vier Bewertungen, die dem Berater wie dem Anleger helfen, das passende Produkt zu finden.


Das könnte sie auch interessieren:
bekannte Fondsrating Systeme im Überblick
Morningstar Rating erklärt


Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 28. September 2008 )
 

Ähnliche Artikel

Zufallsartikel

Finanzen - Allgemein
Gerichtskosten finanzieren mittels Prozesskostenfinanzierung
Administrator - Samstag, 26. Oktober 2013
Prozessfinanzierung Die Prozessfinanzierung ist eine juristische Dienstleistung, die 1998 erstmalig in der Bundesrepublik Deutschland als Foris Prozessfinanzierung (http://foris-prozessfinanzierung.de/) von der Foris AG angeboten wurde. Die Foris Prozessfinanzierung wird inzwischen von verschiedenen anderen Rechtsschutzversicherern angeboten.
Newsflashes - Newsflash
Aktionäre können Aktien bis Mai an Bund Hypo Real Estate Aktien verkaufen
Administrator - Samstag, 25. April 2009
Bankverstaatlichung durchs Hintertürchen Eine offizielle regelrechte Enteignung der schwer angeschlagenen Hypo Real Estate Bank wäre wohl in Deutschland nur schwerlich möglich. Dennoch hat sich die Bundesregierung entschlossen, wenigstens die deutschen Aktionäre der HRE nicht im Regen stehen zu lassen.