Fonds
Mittwoch, 7. Mai 2008

Fonds als Geldanlage - Renditeträchtig und flexibel

 

Langfristige Geldanlage in Aktinefonds, Rentenfonds, Mischfonds etc.
Mit Fonds Geld anlegen
Investment-Fonds dienen Anlegern vor allem als Altersvorsorge-Form und als reine Geldanlage. Fonds bieten eine idealte Möglichkeit um an den Aktienmärkten und Börsen der Welt einzusteigen ohne sich jedoch um einzelne Aktien/oder Wertpapiere Gedanken machen zu müssen. Grundlagen zu Fonds: Was Fonds sind



Je nach risikobereitschaft des Anlegers kann man verschiedene Fonds wählen. Hedgefonds und Aktienfonds zählen z.B. zu den Fonds die das grösste Risiko beinhalten. Jedoch ist genau auch bei diesen Fonds die Chance auf Möglichst hohe Gewinne am grössten. Daher gilt der Grundsatz. Je Risikoreicher, desto mehr Gewinnchancen hat man mit einer Geldanlage in Fonds. Gleiches gilt umgekehrt: Wer wenig Risiko aber eine stetige Rendite bevorzugt, der wird ebenfalls bei Fonds fündig. Hier bieten sich dann Rentenfonds, Geldmarktfonds oder Immobilienfonds an.



Direkter Fondsvergleich: Rating Systeme machens möglich


Der Investmentfonds hat auf dem modernen Finanzmarkt neben den Aktien seinen festen Platz als Geldanlage. Doch kein Fonds ist wie der andere, Kriterien wie die Werteentwicklung, Risikobereitschaft und Qualität des Managements beeinflussen die Entscheidung des Anlegers für oder gegen einen Fonds. Welcher Fonds gilt als sicher, welcher ist Schwankungen unterworfen und welcher verspricht die höchsten Renditen?
mehr:Fonds-Vergleich durch Fondsrating


Handeln gegen die Abgeltungssteuer: Mit einem zweiten Wertpapierdepot

Ab 200 greift die Abgeltungssteuer. Schlaue Fondssparer eröffnen noch in 2008 ein zusätzliches Depot und alte und neue Fondsanteile zu trennen. Dies erleichtert den Überblick und fördert die Rendite.
mehr: Abgeltunssteueroptimiert Fondsparen mit einem Zweitdepot




In Kooperation mit:
Cortal Consors - Tagesgeld, Aktien, Fonds und Anlageberatung I Investmentfonds


Letzte Aktualisierung ( Samstag, 28. Mai 2011 )
 

Zufallsartikel

Newsflashes - Newsflash
Restschuldversicherung - Das unnötiges Übel bei Ratenkrediten
Administrator - Samstag, 10. Mai 2008
Restschuldversicherung bei Kleinkrediten Die Restschuldversicherung ist eine Versicherung die Einspringt wenn ein Kreditnehmer Aufgrund eines Unfalls oder ähnlichem seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Es handelt sich hierbei also um eine Risikolebensversicherung. Passiert dem Kreditnehmer etwas, so springt die Versicheurng ein und bezahlt den Kredit. Eigentlich eine Klasse ...
Newsflashes - Newsflash
Konten für mehr Flexibilität
Administrator - Donnerstag, 9. April 2009
Girokonto ”Mehr Flexibilität in der Welt der bargeldlosen Zahlung” Ein Girokonto sollte generell jeder in Deutschland haben, da hierdurch der bargeldlose Zahlungsverkehr um vieles erleichtert wird. In diesem Bereich des Marktes haben die Anbieter viele unterschiedliche Produkte zu bieten.