Laufzeit bei Krediten
Donnerstag, 29. Mai 2008

4. Kredit Laufzeit - wichtiger Parameter der Finanzierung

Die Frage nach der idealen Laufzeit des Ratenkredites ist vor zu klären bevor man Darlehensangebote einholt.


Die monatliche Kreditrate setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Zum einen aus dem Rückzahlbetrag, und zum anderen aus der Zinszahlung. Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine längere Rückzahlungsdauer die zu zahlenden monatlichen Raten verringert, jedoch die Zinsbelastung steigen lässt.
Der Grund für die höheren Kosten liegt auf der Hand. Je länger Sie brauchen, um das Darlehen zurückzuzahlen, umso länger müssen Sie Zinsen zahlen. Bei der Wahl der Laufzeit sollte auch immer die individuelle Lebensdauer des zu erwerbenden Gegenstandes berücksichtigt werden.


Wollen Sie beispielsweise ein neues Auto anschaffen, wäre eine Kreditlaufzeit von 15 Jahren extrem zu lang und zu teuer. Anders sieht es beim Kauf oder Bau eines Hauses aus. Hier wäre eine Laufzeit von 15 Jahren deutlich zu kurz. In der Regel werden Ratenkredite für den letztgenannten Zweck zu sehr günstigen Konditionen vergeben. Mit der gewählten Laufzeit bestimmen Sie letzten Endes selbst, wie teuer der Kredit wird, und wie hoch die monatliche Rate ist




Alle Teile dieses Berichtes:
1. Wichtige Überlegungen im Voefld der Kreditaufnahme
2. Kreditzinsen im Blick - günstige Kredite erkennen
3. Auf der Bank - Checkliste fürs Beratungsgespräch
4. Die Kreditlaufzeit



 

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 29. Mai 2008 )
 

Ähnliche Artikel

Zufallsartikel

Newsflashes - Newsflash
AIG Manager Bonis im Blickpunkt
Administrator - Freitag, 3. April 2009
AIG Boni im Schussfeld der Politik Eigentlich hat es der Chef der amerikanischen Notenbank, Ben Bernanke, bereits Anfang März in einer Rede vor dem Senat auf den Punkt gebracht. Er zeigte unverhohlen seine Wut auf die Verantwortungslosigkeit der Manager des Versicherungskonzerns. Dennoch setzte man die Fortführung der staatlichen Hilfen für den ...
Newsflashes - Newsflash
Berufsunfähigkeit kurz vor der Rente
Administrator - Donnerstag, 26. Februar 2009
Damit man im Falle einer Berufsunfähigkeit ausreichend abgesichert ist, empfiehlt es sich, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen – am besten schon in jungen Jahren. Die Beiträge sind im Verhältnis gering zu der Absicherung des Risikos, welches besteht. Eine Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – und wer nicht ausreichend vorsorgt, steht schnell vor dem ...